Eine deutsche Dofusgilde von Nehra
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Wir stellen uns vor

Nach unten 
AutorNachricht
spielzeug
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 31.12.10
Alter : 27
Ort : bietigheim-bissingen

BeitragThema: Wir stellen uns vor    Do März 10, 2011 9:32 pm


Gildenstufe 25

Mitgliederdurchschnitt: 144

Mitlieder: 23

Aufnahmelevel: 110

Gildenoberst: Ishankar

Ansprechpartner: , Spielzeug, Vikodin, Haveniceday,
Server: Nehra


Wir sind gesinnungsUNgebunden, ob Bonta, Brak oder Neutral, uns ist jeder willkommen, der an gemeinsamen Unternehmungen Interesse hat.


Gildengeschichte :



Es war ein kalter und stürmischer 27.12.640 auf Nehra da taten sich mutige Krieger auf die Sonne zu suchen so wanderten sie mutig wie sie waren von der stürmischen Insel Frigost Richtung Südost Sie durchquerten die Ebenen von Cania, liefen dort ein paar Geröllwesen in die Arme aber diese waren schwach, so dass sie ihren Weg, die Sonne zu finden und dem Winter zu entkommen wieder ins Auge fassen konnten. Doch es blieb nicht bei diesen Steinwesen, sie bekamen es auch mit gelatine - artigen Kreaturen zu tun.Diese waren etwas nerviger, denn sie waren für einen Teil der Krieger jeweils kaum zu töten, da sie sehr gerissig waren nahmen sie jeweils immer in großer armee ihr gegenüber was auch mit dem element angriff vor aber die krieger überlebten auch dies so ging es weiter runter richtung süden.K aum angekommen an einem Wald wurde es zappendüster; es blieb ihnen nix anderes übrig als bis zum nächsten Sonnenaufgang zu zelten. Der kleine Llauron entpackte seinen geliebten Retro so nannte er sein Transportmittel und gemeinsam stellten sie ein Zelt auf, damit alle sicher sein konnten, dass keine ungeheuer sie während ihres schlafes angreifen könnten. Sie machten aus, wer wann Nachtwache hält. Die erste Wache übernahm die himmlische Caela, doch es passierte nix darum löste sie dann ihr Enikollege Vikodin ab. Doch auch er fand nix beunruhigendes so daß er sich wieder schlafen legte. Als nächster war der recht junge verspielter Eni ran, der auf den name Spielzeug hörte...oder nannten sie ihn nur so?? Da er im Gebüsch etwas lauern sah, weckte er den tapferen Beschwörmeister Ishankar, der Kopf der gesamten Truppe. Gemeinsam mit dem kleinen Spiel entfachte er ein kleines Feuerchen mit dem Holz, was LLauron in den Untiefen seiner Truhe trug. Mit Unterstütung des kleinen roten feuerspuckenden Drachennestlings, der Ishankar auf dem Fusse folgte, war es ein Kinderspiel. Trotz der Wärme, des Lichts und der Sicherheit, raschelten die Schatten immer ncoh..waren das Augen die einen da im Dickicht beobachteten?
Ish teilte seine Sorgen mit Spiel, so daß die anderen drei Krieger geweckt wurden und man Hals über Kopf wieder aufbrach. In ihrer unüberlegten Hast rannten sie tiefer in den Wald in einen Hinterhalt aus Lebenden Bäumen. Die ersten waren ein Klacks, denn die großen und kleinen Eniripsas heilten alles heraus; doch plötzlich erschien eine alte Eiche. Sie war sehr kräftig und alt gebaut. Spielzeug und Viko haben es nicht überlebt, doch dank Ishankars Kunst der Beschwörung holte er die beiden ins Leben zurück. Nur so war es möglich, die alte Eiche zu Brennholz zu verarbeiten. Wir waren sehr glücklich und kehrten ins Lager zurück, um wenigstens unsere sachen zusammenzupacken. Währenddessen schwebte langsam aus Schüchternheit ein weiterer kleiner Eni heran, der uns einen schönen Tag wünschte und sich fragte, ob er sich uns anschliessen dürfe gehen.
So zogen sie zu sechst mit dem neuen Eni, Haveaniceday weiter, nie das Ziel aus den Augen verlierend, die Sonne zu finden.

Kaum hatten sie denn Wald hinter sich gelasen, sprach von einem kwacknest ein kleiner Iop Jungspund herab, der sich einsam fühlte. Sein Name war Bimi-boss. Der weise Ishankar meinte, er wolle dass er mitkommt,denn alleine hat so ein Iop nix ohne freunde zu suchen. Herzlich nahen sie ihn mit und erzählten ihm von ihrer Reise, ihren bisherigen Abenteuern.
Kaum fertig erzählt waren sie angekommen an der Stelle, wo morgens die sonne aufging .
Sie beschlossen ihren Bund in die weite Welt hinauszutragen und nannten sich Sonnenkrieger, weil sie für ihr Ziel der Sonne ein stück näher zu sein gekämpft haben wie Krieger.

Wer also ein Licht am Ende des Tunnels sieht oder für seine Rechte kämpfen will, wer die Sonne im Dunkeln sehen möchte....der mag unserem Pfad folgen und sich uns anschliessen!

_________________
Liebe ist : an jemand denken, ohne nachzudenken.
-Karlheinz Deschner



spielzeug ein kleiner feiner polareni stufe 187
Baukles eine kleine droopsau eine klitze kleine Xd stufe 199
Nozomisama Pandawadama mit Verstand stufe 146
Teutalie ein kleines Podungeheuer stufe 72
Nydia feca aufem weg zum erwachsenwerden
Nach oben Nach unten
 
Wir stellen uns vor
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Sonnenkrieger :: Willkommen :: Über uns-
Gehe zu: